Kategorie: Allgemein

Krankentransport von Melle nach Kiel

Mitte dieser Woche haben zwei unserer ehrenamtlichen Einsatzkräfte einen Krankentransport von Melle nach Kiel durchgeführt. Nach etwas mehr als 4 stündiger Fahrt konnten die Kollegen die Patientin wohlbehalten über geben. Da man nicht so oft nach Kiel kommt, haben die Kollegen die Gunst der Stunde genutzt und sich etwas kulturell weitergebildet!

Auch DU kannst bei uns mitmachen! Es sind keine Vorkenntnisse notwendig.
Informationen hier: www.kreisbereitschaft-melle.de oder PN

Informationen zur Maiparty am Weberhaus Melle 1.Mai 2017

Die Maiparty am Weberhaus rückt näher und die Kreisbereitschaft Melle ist seit Tagen in den Vorbereitungen.

 

Wie immer organisiert von der Landjugend Oldendorf, nun schon zum insgesamt elften Mal. Unterstützt wird die Landjugend dabei durch die bewährte Zusammenarbeit mit der Stadt Melle, der Diakonie, der Caritas, der Ortsfeuerwehr Bakum, der Polizei Melle und durch uns der Kreisbereitschaft des DRK Melle.

Am 1. Mai wird es wieder eine besondere Verkehrsführung mit Einbahnstraßenregelungen zum Weberhaus geben. Da die Zufahrt zum Veranstaltungsgelände am Weberhaus als Rettungsweg frei bleiben muss, wird die Straße für den normalen Durchgangsverkehr gesperrt werden. Genaue Informationen entnehmen Sie bitte der Tagespresse oder der Internetseite www.stadt-melle.de

Informationen Stadt Melle

Falls Sie Fragen zum Verbleib von Angehörigen an diesem Tag haben erreichen Sie unser Betreuungszentrum an der Bismarckstraße 17 in Melle am 1. Mai in der Zeit von 11.00 – 20.00 Uhr unter der Nummer 05422 / 96 24 60

 

Wir sagen  D A N K E an unsere ehrenamtlich arbeitenden Einsatzkräfte, die sich an diesem Tag die Zeit nehmen werden die Meller Jugend am Weberhaus bei Bedarf fachmännisch zu versorgen!

Einsatz für die FüKom-Einheit

Am 27. Mai, gegen 20 Uhr wurde die FüKom-Einheit (Führung & Kommunikation) mit dem Einsatzleitwagen des DRK Melle alarmiert. Das DRK Melle stellt für den Landkreis Osnabrück eine Unterstützungsgruppe für den Leitenden Notarzt und den Organisatorischen Leiter Rettungsdienst.

Der Organisatorische Leiter Rettungsdienst wechselt nach Dienstplan. Heute hatte ein Mitglied des DRK Melle OrgL-Dienst und ist nach der Alarmierung direkt mit der FüKom nach Dissen gefahren.

In Dissen wurde in einer Fleischerei von einem Unbekannten mit der Zündung einer Bombe gedroht. Nähere Details waren bis dahin nicht bekannt. Die Polizei und die örtliche Feuerwehr evakuierte die Firma und den Umkreis in einem definierten Radius. Weitere Kräfte der Polizei, Feuerwehr und des Rettungsdienstes wurden alarmiert.

Die FüKom koordinierte mit der Einsatzabschnittsleitung Rettungsdienst (OrgL & LNA) zu Spitzenzeiten über 70 Einsatzkräfte des Rettungsdienstes.

Der hauptamtliche Rettungsdienst (2 Rettungswagen und 1 Notarztfahrzeug) wurden im Verlauf durch ehrenamtlich besetzte Fahrzeuge ersetzt. Ein Betreuungsplatz wurde eingerichtet, welcher von ca. 40 Personen genutzt wurde. Die größte Anzahl evakuierter Personen verließ die Unterkunft nach einiger Zeit und suchte bei Freunden und Bekannten ein Nachtquartier.

Der Einsatz läuft aktuell (1:15 Uhr) weiter, bis eine Entwarnung durch die Polizei mitgeteilt wird!

 

Neue Sanitäter des DRK KV Melle haben ihre Prüfung bestanden

Die DRK Kreisbereitschaft Melle kann 7 neue ehrenamtliche Sanitäter in den Reihen begrüßen!

Prüflinge(P), Ausbilder(A) und Kreisbereitschaftsleitung (KBL) Von links: Andre Fricke(A), Stefan Roller(A),Frithjof Zeiß(P), Aileen Gersmeyer(P), Doreen Fricke(P), Carolin Schmitz(P), Isabel Heller(P), Liana Eva(P), Carolin Göring(P), Kathrin Walkenhorst(KBL), Jens Walkenhorst(KBL), Vorne von rechts: Aziz Sabri(P), Jens Kurby (SAN-Ausbilder), Dominik Linge (SAN-Ausbilder)
Prüflinge(P), Ausbildungshelfer (AH) und Kreisbereitschaftsleitung (KBL)
V. l. : Andre Fricke (AH), Stefan Rollert (AH),Frithjof Zeiß (P), Aileen Gersmeyer (P), Doreen Fricke (P), Carolin Schmitz (P), Isabel Heller (P), Liana Eva (P), Carolin Göring (P),                Kathrin Walkenhorst (KBL), Jens Walkenhorst (KBL),
Vorne von rechts: Aziz Sabri(P), Jens Kurby (SAN-Ausbilder), Dominik Linge (SAN-Ausbilder)

Nach wochenlanger Vorbereitung im Sanitätsdienstlehrgang , vom 1. Februarwochenende bis zum letzten Aprilwochenende, haben sich unsere neuen Sanitäter in über 80 Std. Ausbildung fitt für den Einsatz gemacht.

Dabei umfasste der Lehrgang sowohl umfangreiche Theorie in den Gebieten Anatomie (Aufbau) und Physiologie (Funktion) des gesamten Körpers, Krankheitslehre (Herzinfarkt, Schlaganfall, Asthma), Schäden durch Gewalteinwirkung (Knochenbrüche, Wirbelsäulenverletzungen, Wundversorgung), Infektionskrankheiten und selbstverständlich die Behandlung all dieser. Natürlich lag der Schwerpunkt auf der praktischen Arbeit, weswegen sehr viel in Form von Fallbeispielen teilweise mit täuschend echt geschminkten Verletzungen trainiert wurde. Der Umgang mit Rettungs- und Transportgerätschaften wurde auch fleißig geübt. Hierzu gehören Trage, Tragestuhl, Tragetuch, Tragering, Rettungsbrett, Schaufeltrage und Vakuummatratze.

Die neuen Sanitäter sind nicht nur für den Katastrophenschutz des DRK KV Melle wichtig, sondern auch für den täglichen Einsatz für die Bevölkerung der Stadt Melle. Es gibt kaum ein größeres Event das ohne einen Sanitätsdienst stattfindet. Hier tätigen unsere ehrenamtlichen Einsatzkräfte ihren Dienst und sind für die sanitätsdienstliche Absicherung der Veranstaltung verantwortlich. Ohne einen Sanitätsdienst finden Veranstaltung wie z.B. der Gesmolder Kirmes, das Drachenfest, die Rallye Grönegau und auch der Geranienmarkt nicht statt.

Eine weitere Aufgabe unserer Helfer ist die Mitwirkung im Erweiterten-Rettungsdienst der immer dann alarmiert wird sobald mehr als 5 Personen gleichzeitig verletzt sind. Zum Beispiel bei Verkehrsunfällen, Bränden, oder anderen Ereignissen. Dabei unterstützen wir den Regelrettungsdienst mit unseren Rettungswagen, Krankenwagen, Material und aber vor allem mit unserem Personal!    Alles rein ehrenamtlich!

 

Haben Sie Interesse bei uns mit zu machen? Denn auch Sie können das!

 Wir suchen dich!!!!!!

Es ist kein medizinisches Vorwissen für das Mitwirken bei uns notwendig. Wenn Sie eintreten, kümmern wir uns um ihre Ausbildung die für Sie kostenlos ist. Wir fangen ganz langsam an mit einem Erste-Hilfe-Kurs und an unseren Dienstabenden bekommen Sie nach und nach das Wesentliche beigebracht, bevor Sie dann den Sanitätsdienstlehrgang absolvieren. Wir haben Gruppen in Buer, Neuenkirchen, Riemsloh, Melle-Mitte und Westerhausen.

 

Wir bedanken uns für das sehr große Engagement unserer neuen Sanitäter und wünschen ihnen für ihre Zukunft im DRK Melle alles Gute!

Mime täuschent echt geschminkt
Verkehrsunfall
Stabilisierung des Nackens mittels Halskrause
Behandlung des Verunfallten
Umlagerung auf Vakuummatratze
Versorgung Beinbruch und Wirbelsäulenverletzung Lehrgang 04/2016
Versorgung eines Herzinfarkt
Mime mit Bauchverletzung
Vorbereitung einer Infusion

Informationen zur Maiparty am Weberhaus 1.Mai 2016

Auch in diesem Jahr sichern wir von der DRK Kreisbereitschaft Melle wieder die große Maiparty am Weberhaus ab.

Wie immer organisiert von der Landjugend Oldendorf, nun schon zum insgesamt zehnten Mal. Unterstützt wird die Landjugend dabei durch die bewährte Zusammenarbeit mit Stadt Melle, der Diakonie, der Caritas, der Ortsfeuerwehr Bakum, der Polizei Melle, dem Christlichen Klinikum Melle und durch uns der Kreisbereitschaft des DRK Melle.

Im Vorfeld der Veranstaltung wurde durch die Beteiligten folgender Brief an die Elternschaft der Meller-Schüler verteilt:

Elternbrief 1.Mai 2016

Am 1. Mai wird es wieder eine besondere Verkehrsführung mit Einbahnstraßenregelungen zum Weberhaus geben. Da die Zufahrt zum Veranstaltungsgelände am Weberhaus als Rettungsweg frei bleiben muss, wird die Straße für den normalen Durchgangsverkehr gesperrt werden. Genaue Informationen entnehmen Sie bitte der Tagespresse oder der Internetseite www.stadt-melle.de

Falls Sie Fragen zum Verbleib von Angehörigen an diesem Tag haben erreichen Sie unser Betreuungszentrum an der Bismarckstraße 17 in Melle am 1. Mai in der Zeit von 11.00 – 20.00 Uhr unter der Nummer 05422 / 96 24 60

Im Einsatz: Kräfte des Deutschen Roten Kreuzes am Behandlungsplatz unweit des Weberhauses. Foto: Stadt Melle
Im Einsatz: Kräfte des Deutschen Roten Kreuzes am Behandlungsplatz unweit des Weberhauses. (Foto: Stadt Melle)

2. Wochenende des Sanitätsdienstlehrganges

Am letzten Wochenende, 20.02. und 21.02.16, waren unsere neuen ehrenamtlichen Einsatzkräfte wieder fleißig beim Sanitätsdienstlehrgang.
Am Samstag wurden sehr wichtige Theoriethemen behandelt, Atmung und Herz-Kreislauf. Auch Erkrankungen des Herzens oder der Atmung, wie z.B. der Herzinfarkt oder das Asthma wurden ausgiebig besprochen und direkt im Anschluss wurde die Behandlung praktisch im Fallbeispiel geübt.

Der Sonntag stand dann zum Ausgleich im Fokus der Praxis. Der Umgang mit Rettungs- und Transportgerätschaften wurde fleißig geübt. Hierzu gehören Trage, Tragestuhl, Tragetuch, Tragering, Spineboard, Schaufeltrage und Vakuummatratze.
Außerdem übten wir uns in der Kunst der Wundversorgung. Verbände jeglicher Art wurden geübt. Druckverband, Kopfverband, Ellenbogenverband und Dreicktuchverbände.

Auch Sie können das! Es ist kein medizinisches Vorwissen für die Mitgliedschaft bei uns notwendig. Wenn Sie eintreten, kümmern wir uns um ihre Ausbildung die für Sie kostenlos ist.
Das schöne ist, Sie können dieses Wissen nicht nur bei uns anwenden sondern auch im Alltag, Zuhause oder auf der Arbeit passieren auch Unfälle, wo Sie dann routiniert helfen können.2016-02-21 11.38.28 2016-02-21 11.39.35 2016-02-21 12.02.47 2016-02-21 12.05.37 2016-02-21 12.11.44 2016-02-21 12.13.04 2016-02-21 12.16.55 2016-02-21 15.12.33 2016-02-21 15.21.55 2016-02-21 15.32.20

Start Sanitätsdienstlehrgang im DRK Zentrum Melle

Am vergangenen Wochenende (Sa. 06.02.16.) startete der Sanitätsdienstlehrgang für unsere neuen ehrenamtlichen Einsatzkräfte im DRK Zentrum Melle. Sie lernen dort alles wichtige für den medizinischen Notfall. Der Lehrgang umfasst 5 Wochenenden, also 80 Std.. Im Anschluss dürfen sich die Teilnehmer bei Bestehen Sanitäter nennen! Die Ausbildung ist für unsere ehrenamtlichen Einsatzkräfte des Katastrophenschutzes. Damit können Sie sehr viel mehr als der „normale Bürger“ nach dem Erste-Hilfe-Lehrgang, aber nicht ganz so viel wie ein Mitarbeiter im Rettungsdienst.
Einsatzgebiete sind Sanitätswachdienste auf allen größeren Veranstaltungen und Volksfesten, z.B. Gesmolder Kirmes, Rallye Grönegau und Drachenfest. Aber auch der Erweiterte-Rettungsdienst bei Großschadenslagen. Dazu zählen alle Einsätze, wo der Rettungsdienst auf Grund der Anzahl an Verletzen an seine Belastungsgrenze kommt. Im Landkreis Osnabrück ist diese Grenze ab 6 gleichzeitig verletzten Personen an einer Einsatzstelle erreicht. Katastrophenschutzeinsätze zählen ursprünglich zu unseren Hauptaufgaben, z.B. Sturm Kyrille, Hochwasser oder aber auch ganz aktuell die Flüchtlingshilfe.

An den ersten beiden Tagen stand viel Praxis auf dem Programm. Im Fokus die Reanimation von Erwachsenen, aber auch von Kindern und Säuglingen!

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren ehrenamtlichen Einsatzkräften, die ihre Freizeit opfern um diesen Lehrgang neben Arbeit und Familienleben zu absolvieren um der Bevölkerung im Notfall qualifiziert helfen zu können!

Übrigens können Sie das auch!
Es ist kein medizinisches Vorwissen erforderlich. Sie müssen lediglich Mitglied im Katastrophenschutz des DRK werden und wir kümmern uns um ihre Ausbildung, die für Sie kostenfrei ist. Bei Interesse schreiben Sie uns gerne an. 2016-02-07 15.05.592016-02-07 11.56.40

Ihre Kreisbereitschaft Melle

BlauLichtMeile zum Buermarkt 2015 vom 04.-05. Juli 2015

„Zum diesjährigen Buer Markt am 4. und 5. Juli 2015 richten die Feuerwehren der Alarmeinheit Buer zusammen mit dem Ortsrat die „BlauLichtMeile 2015“ aus. Das Organisationsteam erwartet dazu etliche Hilfsorganisationen, die sich und die Arbeit im „Blaulichtwesen“ an diesem Wochenende präsentieren. Die Veranstalter möchten den Besuchern rund um die Kirchenburg auf Aktionsflächen und mit Informationsständen zeigen was es heißt Helfer in der Not zu sein.“
So lautet der Ankündigungstext zum etwas anderen Buer-Markt in diesem Jahr.
An den 2 Tagen im Juli präsentiert die DRK-Ortsgruppe Buer sich und ihre Arbeit neben den anderen Organisationen im Bereich der unteren Kirchhofsburg.
Unterstützt wird sie dabei durch die anderen Gruppen und Einheiten des Kreisverbandes.
Einzelheiten zum Programm und zum Ablauf entnehmen Sie bitte der Tagespresse oder schauen Sie wieder auf unserer Internetseite vorbei.
Hier schon ein kleiner Trailer zur Veranstaltung:

Wir sehen uns im Juli in Buer!

Kleidersammlung des DRK Melle

Am 11.04. sind die Helfer der Bereitschaft wieder ab 08.30 Uhr zur Frühjahrsaltkleidersammlung in Melle und den Meller-Ortsteilen unterwegs. Zur Zeit verteilen unsere Helfer die Tüten in den einzelnen Ortsteilen und in Melle. Da wir nicht alle Häuser erreichen können, nutze Sie auch gern die Tüten die an zentralen Stellen wie z.B. in Verbrauchermärkten ausgelegt wurden. Falls Sie keine Tüten bekommen haben sollten, dürfen Sie die Bekleidung natürlich gern auch in anderen Säcken an die Straße stellen.

Kleidersammlung 11.04.201522032015

Mit Ihrer Kleiderspende unterstützen Sie die vielfältigen Aufgaben des DRK Kreisverbandes Melle.

Hier ein Link mit weiterführenden Informationen zur Kleiderspende im DRK Kreisverband:

http://drk-melle.de/nc/spenden/kleiderspende.html?sword_list%5B0%5D=kleidersammlung

 

PSNV Grundlehrgang in Melle

Vom 21.03.-22.03.2015 fand in den Räumlichkeiten der Bereitschaft in Melle ein PSNV Grundlehrgang über 18 Unterrichtsstunden statt.

Insgesamt 17 Teilnehmer aus 3 Kreisverbänden und den Unterschiedlichsten Fachdiensten (Betreuungsdienst, Sanitätsdienst, Technik und Sicherheit sowie dem Kreisauskunftsbüro) nahmen an der Ausbildung teil.

PSNV steht für Psychosoziale Notfallversorgung. In dem Grundlehrgang werden den Helfern aller Fachdienste zu dem Thema sensibilisiert und dahingehend geschult die ersten Anzeichen bei sich und anderen Helfern oder Betroffenen frühzeitig zu erkennen und die nötigen Maßnahmen zu ergreifen.

Dieser Grundlehrgang ist Bestandteil der Grundausbildung aller Helfer in den Bereitschaften des DRK.