Autor: admin

Einsatz für die FüKom-Einheit

Am 27. Mai, gegen 20 Uhr wurde die FüKom-Einheit (Führung & Kommunikation) mit dem Einsatzleitwagen des DRK Melle alarmiert. Das DRK Melle stellt für den Landkreis Osnabrück eine Unterstützungsgruppe für den Leitenden Notarzt und den Organisatorischen Leiter Rettungsdienst.

Der Organisatorische Leiter Rettungsdienst wechselt nach Dienstplan. Heute hatte ein Mitglied des DRK Melle OrgL-Dienst und ist nach der Alarmierung direkt mit der FüKom nach Dissen gefahren.

In Dissen wurde in einer Fleischerei von einem Unbekannten mit der Zündung einer Bombe gedroht. Nähere Details waren bis dahin nicht bekannt. Die Polizei und die örtliche Feuerwehr evakuierte die Firma und den Umkreis in einem definierten Radius. Weitere Kräfte der Polizei, Feuerwehr und des Rettungsdienstes wurden alarmiert.

Die FüKom koordinierte mit der Einsatzabschnittsleitung Rettungsdienst (OrgL & LNA) zu Spitzenzeiten über 70 Einsatzkräfte des Rettungsdienstes.

Der hauptamtliche Rettungsdienst (2 Rettungswagen und 1 Notarztfahrzeug) wurden im Verlauf durch ehrenamtlich besetzte Fahrzeuge ersetzt. Ein Betreuungsplatz wurde eingerichtet, welcher von ca. 40 Personen genutzt wurde. Die größte Anzahl evakuierter Personen verließ die Unterkunft nach einiger Zeit und suchte bei Freunden und Bekannten ein Nachtquartier.

Der Einsatz läuft aktuell (1:15 Uhr) weiter, bis eine Entwarnung durch die Polizei mitgeteilt wird!

 

Bilder vom 1. Mai 2013

Konzept bewährte sich: Friedliche Mai-Party in Bakum

2.000 junge Menschen feierten auf der Wiese am Weberhaus
Der Mai ist gekommen! Rund 2000 junge Leute haben am Mittwoch den Wonnemonat mit der größten Open-Air-Party auf der Wiese am Weberhaus in Bakum empfangen. Bei strahlendem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen geriet das Event zu einem vollen Erfolg: ein Hauch von Woodstock im Grönegau.
Im Einsatz: Kräfte des Deutschen Roten Kreuzes am Behandlungsplatz unweit des Weberhauses. Foto: Stadt Melle
Im Einsatz: Kräfte des Deutschen Roten Kreuzes am Behandlungsplatz unweit des Weberhauses. Foto: Stadt Melle

„Wir freuen uns, dass die Veranstaltung im Großen und Ganzen friedlich verlaufen ist“, sagte der Erste Stadtrat Andreas Dreier am Donnerstag. Sein Dank galt den Einsatzkräften der Polizei, des Deutschen Roten Kreuzes und der Feuerwehr sowie den Mitarbeitern des Caritasverbandes, des Diakonischen Werkes und eines privaten Sicherheitsdienstes sowie den Mitgliedern der Landjugend Oldendorf und Stadtjugendpflegerin Tanja Werges für ihre engagierte Arbeit. Andreas Dreier wörtlich: „Alle Beteiligten arbeiteten spürbar Hand in Hand. Das in den letzten Jahren mit allen Beteiligten abgestimmte Konzept hat sich bewährt – und jetzt freuen wir uns auf weitere schöne Mai-Feiern in Bakum.“ Weiterlesen

Verkehrsunfall mit drei Verletzten in Melle-Bennien

Mit dem Einsatzstichwort ‚Verkehrsunfall, eingeklemmte Person – mehrere Verletzte‘ wurde gegen 19:42 Uhr der Rettungswagen der Bereitschaft Riemsloh alarmiert.Verkehrsunfall Melle-Bennien

Angekommen an der Einsatzstelle befanden sich zwei PKWs. Das eine Fahrzeug ist seitlich in den Wagen gefahren, beide Fahrzeuge waren massiv beschädigt. Kräfte der Ortsfeuerwehr Bennien befanden sich bereits an der Einsatzstelle, diese berichteten in erster Lageeinweisung von drei Verletzten.

Weiterlesen

Vorbereitungen für die Maifeier laufen

Bei den derzeit herrschenden Temperaturen macht eine Tour mit dem Bollerwagen nicht so viel Spaß, auch kann man eher selten auf einer Wiese liegen um sich zu sonnen. Dennoch, die Vorbereitungen für die 1. Mai-Feier am Weberhaus in Melle-Bakum laufen bei uns bereits seit längerem. Im vergangenen Jahr verzeichnete das Rote Kreuz deutlich gestiegene Patientenzahlen, es mussten sogar Einsatzkräfte aus Bad Essen nach alarmiert werden um Transportmittel und genügend Sanitäter vorhalten zu können. Weiterlesen