Monat: Februar 2014

CBRN Ausbildung im Nachbarkreisverband Wittlage

Im DRK Kreisverband Wittlage fand am ersten Februarwochenende eine CBRN Ausbildung mit Beteiligung aus Melle statt. Hier der Bericht der Kollegen aus Wittlage:

Krankheiten, Verkehrsunfälle und industrielle Entwicklung erfordern eine stetige Anpassung der Einsatztaktik in der Gefahrenabwehr. Am vergangenen Wochenende begannen nun die DRK Kreisverbände im Landkreis Osnabrück mit der Ausbildung von Spezialkräften für Unfälle mit Gefahrstoffen.

Vierzehn Teilnehmer aus dem gesamten Landkreis erlernten Hintergrundwissen zu chemischen, biologischen, radioaktiven und nuklearen Gefahren. Kurz – CBRN-. Nach dem die anspruchsvollen Themen verstanden waren, wurden die Einsatzkräfte im Umgang mit Atemschutzgeräten und Schutzbekleidung. In abschließenden Übungen, welche auch die Rettung von Einsatzkräften in Notfallsituationen beinhalteten, wurde die Gewöhnung an die persönliche Schutzausrüstung gefordert.
Die Ausgebildeten können nun ihr Fachwissen im Sanitäts- und Betreuungsdienst auch unter Gefahrstoffbelastung anwenden.

CBRN Ausbilder Friso Reinecke freute sich, dass Ehrenamtliche bereit sind auch in Gefahrensituationen Hilfe zu leisten und Verantwortung für die Gesellschaft zu übernehmen.
Als Ingenieur im Störfallmanagement kennt er die Gefahren und Risiken, welche von industriellen Anlagen ausgehen und weiß auch, dass diese Risiken nur durch ehrenamtliches Engagement beherrschbar bleiben können.
Das Deutsche Rote Kreuz bleibt mit über 500 Einsatzkräften in vier Kreisverbänden im Landkreis Osnabrück die Hilfsorganisation mit dem höchsten Hilfeleistungspotenzial und ist an einer stetigen Sicherung der Qualität durch Ausbildung orientiert.

Text: Friso Reinecke DRK Kreisverband Wittlage

Fotos: Privat DRK Wittlage

PICT1000 PICT1008 PICT1002